Twindis Anmeldung

Werden Sie Kunde von Twindis.Füllen Sie hierzu bitte das untenstehendeFormular aus.

Alle Ihnen zur Verfügung gestellten Daten, sind ausschließlich nur für unseren internen Unternehmensprozess bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
Twindis behält sich das Recht vor, den Reseller- Antrag abzulehnen. Nur wenn wir Sie als Kunden akzeptieren wird Ihre Emailadresse für Informationen über Updates, Produktneuheiten, Aktionen und Einladungen genutzt.

Artikel 1. Gültigkeit

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote und Verträge, die Ausführung von Aufträgen und Lieferungen von Twindis.
  2. Unter "Abnehmer" in diesen Bedingungen wird der Käufer oder der Auftraggeber, beziehungsweise jeder verstanden, der mit Twindis einen Vertrag schließt oder schließen will oder für den Twindis ein Angebot macht oder eine Lieferung oder Leistung ausführt. Falls es mehrere Abnehmer gibt, die zusammen einen Auftrag erteilen oder eine Bestellung tätigen, sind diese persönlich gegenüber Twindis zur Erfüllung einer (Gegen)Leistung haftbar, unabhängig des auf der Rechnung genannten Namens.
  3. Wenn Twindis nicht immer die strikte Einhaltung dieser Bedingungen verlangt, so bedeutet dies nicht, dass diese Bedingungen nicht gültig sind oder dass Twindis das Recht verlieren wird, in zukünftigen, gleichartigen oder nicht gleichartigen Fällen, die strikte Einhaltung dieser Bedingungen zu verlangen.
  4. Sollte irgendeine Bestimmung dieser allgemeinen Bedingungen aus gleich welchen Grund nicht gültig oder anwendbar sein, bleiben diese Bedingungen weiterhin gültig.
  5. Die Anwendbarkeit von zusätzlichen und/oder abweichenden Bedingungen - darunter werden auch eventuelle allgemeine Bedingungen vom Abnehmer verstanden, werden von Twindis ausdrücklich abgelehnt. Solche Bedingungen sind für Twindis nur verbindlich, insofern diese ausdrücklich und schriftlich von Twindis akzeptiert wurden.
  6. Unter ‚schriftlich' wird in diesen Bedingungen verstanden: per Brief, Fax oder auf elektronischem Wege.
  7. Wurden diese Bedingungen auch in einer anderen Sprache als Niederländisch erstellt, ist der niederländische Text bei Unterschieden immer entscheidend.

Artikel 2. Angebote

  1. Alle von Twindis gemachten Angebote, Offerten und Preisangaben, in welcher Form auch immer, sind unverbindlich, auch wenn in dem Angebot eine Frist zur Annahme gestellt wurde und sie basieren auf von den vom Abnehmer zur Verfügung gestellten Informationen, Entwürfen, Zeichnungen und daraus abgeleiteten Informationen.
  2. Von Twindis ausgehändigte Preislisten, Broschüren, Drucksachen usw. unterliegen Änderungen und gelten nicht als Offerte.
  3. Twindis behält sich das Recht vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen zu verweigern, diese nur per Nachnahme zu liefern oder Vorkasse zu verlangen.

Artikel 3. Vertrag

  1. Ein Vertrag kommt zustande, nachdem Twindis eine Bestellung oder einen Auftrag schriftlich bestätigt hat. Die Bestellung bzw. die Auftragsbestätigung muss den Vertrag richtig und vollständig wiedergeben, außer wenn sich der Abnehmer darüber innerhalb von zwei (2) Arbeitstagen nach Versand der Bestellung bzw. der Auftragsbestätigung durch Twindis schriftlich beschwert.
  2. Für Lieferungen, für die aufgrund der Art und/oder des Umfangs keine Bestellbestätigung verschickt wird, gilt die Rechnung gleichzeitig als Bestellbestätigung. Diese Rechnung muss den Vertrag richtig und vollständig wiedergeben, außer wenn der Abnehmer innerhalb zwei (2) Arbeitstagen nach Rechnungsdatum schriftlich protestiert.
  3. Verträge werden immer unter der Bedingung geschlossen, was aus den von Twindis gewonnenen Informationen nach Twindis Urteil eine ausreichende Kreditwürdigkeit des Abnehmers hervorgeht.
  4. Erweiterungen und Änderungen an einem Vertrag sind für Twindis nur verbindlich, sofern sie von Twindis schriftlich bestätigt wurden.
  5. Twindis ist befugt, wenn sie dies für notwendig oder wünschenswert hält, zur richtigen Durchführung der an Twindis erteilten Bestellung oder des Auftrags Dritte einzuschalten. Die Kosten dafür werden dem Abnehmer laut der ausgehändigten Preisangaben weiterberechnet.

Artikel 4. Preise

  1. Außer wenn anders vereinbart wurde, verstehen sich alle Preise und Tarife in Euro, exklusiv MwSt. und Transaktionskosten.
  2. Die Preise basieren auf während des Angebots bestehenden Preisen, Wechselkursen, Löhnen, Steuern, Rechten, Aufwendungen usw. basiert. Im Falle der Erhöhung eines oder mehrerer Kostenpreisfaktoren nach Vertragsschluss, ist Twindis berechtigt, nach Treu und Glauben den Preis entsprechend zu erhöhen. Eine solche Preiserhöhung gibt dem Abnehmer nicht das Recht, den Vertrag zu kündigen.
  3. Die Preise verstehen sich immer exklusive von Abgaben, die behördlicherseits oder anderweitig bezüglich des Verkaufs oder der Verwendung der von durch Twindis zu liefernden Waren erhoben werden, darunter Umweltabgaben, Entsorgungsbeiträge und Verpackungsregelungen. Twindis ist berechtigt, die betreffenden Abgaben und Kosten an den Abnehmer weiter zu berechnen.
  4. Im Falle eines Vertrags, in dem es um periodisch verfallende Beträge geht, gilt, dass Twindis berechtigt ist mit einer schriftlichen Mitteilung und unter Beachtung einer Frist von einem (1) Monat, die Preise und Tarife anzupassen. Wenn der Abnehmer nicht mit den geänderten Preise und/oder Tarife einverstanden ist, ist er berechtigt, innerhalb sieben (7) Tagen nach Erhalt der diesbezüglichen Mitteilung den Vertrag schriftlich zu dem Datum zu kündigen, an dem die Preis- oder Tarifänderung in Kraft tritt. Eine Kündigung lässt die Verpflichtungen des Abnehmers zur Erfüllung der Gegenleistung für den Zeitraum bis zu dem geplanten Eingangsdatum unberührt.

Artikel 5. Reklamationen

  1. Der Abnehmer, beziehungsweise ein in seinem Auftrag handelnder Dritter, muss die von Twindis gelieferten Waren umgehend (nach Erhalt) sorgfältig kontrollieren und untersuchen, ob die Waren dem Vertrag entsprechen.
  2. Beschwerden bezüglich Mängeln an der vollständigen oder teilweise gelieferten Waren müssen innerhalb von zwei (2) Arbeitstage nach deren Lieferung schriftlich unter Angabe der Lieferschein- und Rechnungsnummer der betreffenden Sendung an Twindis mitgeteilt werden. , Fehlen diese, entfällt jedes Recht des Abnehmers bezüglich der Ware. Die Inbetriebnahme von den Waren gilt als Akzeptanz. Falls es einen äußerlich nicht sichtbaren Mangel betrifft, ist der Abnehmer verpflichtet Beschwerden über die von Twindis gelieferte Ware innerhalb acht (8) Tagen nach der Feststellungen des Mangels, jedoch auf jedem Fall innerhalb vierzehn (14) Tagen nach Lieferung schriftlich bei Twindis einzureichen.
  3. Der Abnehmer wird jegliche für die Untersuchung der Beschwerde notwendige Mitarbeit gewährt, unter anderen indem er Twindis dazu befugt, eine Untersuchung nach allen mit der Beschwerde zusammenhängenden relevanten Umständen durchzuführen und Twindis die Waren, die reklamiert werden, zur Verfügung zu stellt. Falls der Abnehmer keine Mitarbeit gewährt oder aus anderen Gründen eine Untersuchung nicht (mehr) möglich ist, wird die Beschwerde nicht bearbeitet und der Abnehmer hat keine Ansprüche in der Sache. Bei einer begründeten Beschwerde trägt Twindis die Kosten der Untersuchung. Bei einer Erklärung, dass der Mangel unbegründet ist, trägt der Abnehmer die Kosten.
  4. Aus der Bearbeitung einer Beschwerde, kann der Abnehmer keine Rechte ableiten. Das Reklamieren gibt dem Abnehmer nicht das Recht seiner (Zahlungs-)Verpflichtungen gegenüber Twindis nicht nachzukommen oder sich auf Aufschub beziehungsweise Verrechnung zu berufen.
  5. Der Abnehmer ist verpflichtet, die Verwendung, die Bearbeitung, Verarbeitung und/oder Installation der betreffenden Waren sofort einzustellen und nach Treu und Glauben alles tun oder zu unterlassen, um (weiteren) Schäden vorzubeugen.
  6. Unter der Bedingung, dass rechtzeitig, korrekt und in Übereinstimmung mit diesem Artikel eine Beschwerde eingereicht wurde und wenn nach der Beurteilung von Twindis vom Abnehmer ausreichend nachgewiesen wurde, dass die Ware nicht dem in der übereingekommenen Sache entspricht, hat Twindis die Wahl, entweder die sich als nicht tauglich herausgestellten Waren gegen Rückgabe durch neue Ware zu ersetzen oder die betreffenden Waren entsprechend zu reparieren oder deren Kaufpreis zu erstatten bzw. den in Rechnung gestellten Betrag zu kreditieren oder dem Abnehmer eine in gegenseitiger Absprache festzulegenden Rabatt auf den Preis zu gewähren. Falls dies für Twindis redlicherweise nicht möglich ist, hat der Abnehmer das Recht, den Vertrag zu kündigen, außer wenn der Mangel eine Kündigung nicht rechtfertigt. Durch Erfüllung einer der vorher genannten Leistungen ist Twindis bezüglich ihrer Verpflichtungen vollständig freigestellt. Es steht dem Abnehmer nicht frei, die Waren zurückzuschicken, bevor Twindis damit laut den Bestimmungen der anzuwendenden RMA Bedingungen Twindis zugestimmt hat. In keinem Fall ist Twindis zur Erstattung von anderen Kosten und/oder Schäden verpflichtet.
  7. Reklamationen bezüglich Rechnungen müssen ebenfalls schriftlich eingereicht werden, und zwar innerhalb von acht (8) Tagen nach Rechnungsdatum.

Artikel 6. Bezahlung

  1. Außer wenn schriftlich etwas anderes bestimmt wurde, muss die Zahlung durch Einzahlung oder Überweisung auf einem von Twindis angewiesenen Konto innerhalb von vierzehn (14) Tage nach Rechnungsdatum stattfinden. Der auf den Kontoauszügen von Twindis angegebenem Valutatag wird als Datum der Zahlung vermerkt.
  2. Zahlungen werden ohne Verrechnung oder Aufschub, egal aus welchem Grund, stattfinden.
  3. Zahlungen müssen in einem Betrag stattfinden, außer wenn eine Zahlung in Raten vereinbart wurde, jede verstrichene Frist stellt dabei eine einzelne Zahlung dar.
  4. Wenn der Abnehmer die geschuldeten Beträge nicht innerhalb der vereinbarten Frist zahlt, ist der Abnehmer ab dem Verstreichen der Zahlungsfrist von Rechts wegen in Verzug und Twindis ist, ungeachtet der sonstigen Rechte, berechtigt, dem Abnehmer über den vollständigen geschuldeten Betrag den gesetzlichen Zinssatz für Handelstransaktionen, gemäß Richtlinie 2000/35/EG (betreffend Bekämpfung von Zahlungsverzug bei Handelstransaktionen) in Rechnung zu stellen, erhöht um € 7,50 Mahnungskosten, ab dem Fälligkeitstag der betroffenen Rechnung bis zu dem Tag der vollständigen Zahlung. Außerdem gehen alle außergerichtlichen und gerichtlichen Inkassokosten zulasten des Abnehmers. Die Höhe der an Twindis geschuldeten außergerichtlichen Inkassokosten wird auf 15% des Rechnungsbetrags festgelegt, mit einem Minimum von € 150 (hundertfünfzig). Die in der Buchhaltung von Twindis für die vorgenannten Kosten aufgenommenen Beträge werden für den Verlauf einen vollständigen Beweis liefern.
  5. Wenn Twindis es für angebracht hält, kann Twindis bei oder nach Abschluss eines Vertrags weitere Sicherheiten in Bezug auf die Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen, wie auch der sonstigen Verpflichtungen des Abnehmers verlangen. Wenn der Abnehmer es unterlässt, die verlangte Sicherheit zu stellen, ist Twindis berechtigt, ungeachtet ihrer sonstigen Rechte, die (weitere) Ausführung des Vertrags aufzuschieben und letztendlich den Vertrag ohne Aufforderung oder gerichtliche Intervention ganz oder teilweise zu kündigen, ungeachtet des Rechts von Twindis auf Ersatz von eventuell erlittenem Schaden.
  6. Außer wenn schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, werden bei neuen Kunden die ersten drei Bestellungen per Nachnahme geliefert und dafür Kosten berechnet. Solange Twindis kein Kreditlimit erlaubt hat, wird nur per Nachnahme oder gegen Vorkasse geliefert.
  7. Falls der Abnehmer jegliche aus dem Vertrag hervorgehenden Verpflichtungen nicht, oder nicht rechtzeitig erfüllt, eine Schuldenregelung mit seinen Gläubigern trifft, ein Vergleichsverfahren beantragt, ein Insolvenzverfahren eröffnet, seine Firma schließt oder überträgt, wenn ihm Pfändung zu Lasten gelegt wird oder wenn vom Abnehmer nach Treu und Glauben eine Erfüllung nicht mehr zu erwarten ist, ist jede Forderung von Twindis an den Abnehmer sofort und in voller Höhe einforderbar. Außerdem hat Twindis dann das Recht den Vertrag, insofern er noch nicht (vollständig) erfüllt wurde, ohne nähere Aufforderung oder richterliche Intervention zu kündigen und die bereits gelieferten, noch nicht bezahlten Güter zurückzunehmen, dies alles ungeachtet des Rechts von Twindis auf Zahlung, beziehungsweise auf Schadensersatz und des Rechts die (weitere) Ausführung des Vertrags aufzuschieben.

Artikel 7. Eigentumsvorbehalt

  1. Das Eigentum an den gelieferten Waren bleibt zur Sicherung aller Ansprüche vorbehalten, die uns aus der gegenwärtigen und künftigen Geschäftsverbindung bis zum Ausgleich aller Salden gegen den Abnehmer und seine Konzerngesellschaften zustehen. Unser Eigentum erstreckt sich auf die durch Verarbeitung der Vorbehaltsware entstehende neue Sache. Der Abnehmer stellt die neue Sache unter Ausschluss des eigenen Eigentumserwerbs für uns her und verwahrt sie für uns. Hieraus erwachsen ihm keine Ansprüche gegen uns.
  2. Bei einer Verarbeitung unserer Vorbehaltsware mit Waren anderer Lieferanten, deren Eigentumsrechte sich ebenfalls an der neuen Sache fortsetzen, erwerben wir zusammen mit diesen Lieferanten – unter Ausschluss eines Miteigentumserwerbs des Abnehmers - Miteigentum an der neuen Sache, wobei unser Miteigentumsanteil dem Verhältnis des Rechnungswertes unserer Vorbehaltsware zu dem Gesamtrechnungswert aller mitverarbeiteten Vorbehaltswaren entspricht.
  3. Der Abnehmer tritt bereits jetzt seine Forderungen aus der Veräußerung von Vorbehaltsware aus unseren gegenwärtigen und künftigen Warenlieferungen mit sämtlichen Nebenrechten im Umfang unseres Eigentumsanteils zur Sicherung an uns ab.
  4. Bei Verarbeitung im Rahmen eines Werksvertrages wird die Werklohnforderung in Höhe des anteiligen Betrages unserer Rechnung für die mitverarbeitete Vorbehaltsware schon jetzt an uns abgetreten. Solange der Abnehmer seinen Verpflichtungen aus der Geschäftsverbindung an uns ordnungsgemäß nachkommt, darf er über die in unserem Eigentum stehende Ware im ordentlichen Geschäftsgang verfügen und die an uns abgetretenen Forderungen selbst einziehen.
  5. Bei Zahlungsverzug oder begründeten Zweifeln an der Zahlungsfähigkeit oder Kreditwürdigkeit des Abnehmers sind wir berechtigt, die abgetretenen Forderungen einzuziehen und die Vorbehaltsware zurückzunehmen.
  6. Scheck-/Wechselzahlungen gelten erst nach Einlösung der Wechsel durch den Abnehmer als Erfüllung.
  7. Hinsichtlich der Vereinbarung von Eigentumsvorbehaltsrechten gilt ausschließlich deutsches Recht.

Artikel 8. Lieferzeit

  1. Alle von Twindis genannten (Liefer-) Termine sind Näherungswerte und beziehen sich auf Informationen und Umstände, die beim Abschluss des Vertrags bei Twindis bekannt waren. Angegebene Lieferungstermine sind nie als fester Termin anzusehen. Wenn eine Änderung der Informationen und/oder der Umstände, unabhängig von der Vorhersehbarkeit dessen, eine Verspätung zur Folge hat, ist das Lieferdatum dementsprechend verspätet, ungeachtet des im Folgenden Bestimmten bezüglich höherer Gewalt. Bei nicht rechtzeitiger Lieferung muss Twindis schriftlich aufgefordert werden. Twindis muss jedoch noch eine redliche Frist zur Lieferung geboten werden.
  2. Die Lieferfrist beginnt nicht eher, bevor ein Vertrag zustande gekommen ist, in Übereinstimmung des in Artikel 3 Bestimmten und nachdem der Abnehmer an Twindis die für die Ausführung des Vertrags benötigten Daten und Informationen zur Verfügung gestellt hat und Twindis die eventuell vereinbarte Vorkasse des Abnehmers erhalten hat.
  3. Eine Überschreitung der von Twindis angegebenen Lieferfristen, egal aus welchem Grund, gibt dem Abnehmer nie das Recht auf Schadensersatz oder Nichterfüllung jeglicher der auf ihn ruhende Verpflichtungen aus dem betreffenden Vertrag, beziehungsweise eines damit zusammenhängenden Vertrags.
  4. Nur bei exzessiver Überschreitung (von mehr als sechs (6) Wochen) der vereinbarten Lieferzeit hat der Abnehmer das Recht, den Vertrag zu kündigen, außer wenn die Überschreitung von höherer Gewalt verursacht wird. Der Abnehmer hat in keinem Fall Anspruch auf jegliches Bußgeld oder Schadensersatz.

Artikel 9. Lieferung und Risiko

  1. Außer wenn schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, findet die Lieferung Carriage Paid To am vereinbarten Bestimmungsort (CTP, Incoterms 2010) statt. Ab dem Zeitpunkt der Lieferung geht das Risiko (von Verlust, Verfall, Beschädigungen usw.), unabhängig von der Ursache, auf den Abnehmer über.
  2. Wenn vereinbart wurde, dass die Lieferung in Phasen stattfindet, darf Twindis die Lieferungen der folgenden Phasen aufschieben, bis der Abnehmer das in der vorhergehenden Phase Gelieferte schriftlich genehmigt hat und all seinen (finanziellen) Verpflichtungen bezüglich der Teillieferung erfüllt hat. Im Falle von Teillieferungen ist Twindis berechtigt, diese einzeln in Rechnung zu stellen. Die oben genannten (Zahlungs-)Bedingungen sind auch für jede Teillieferung gültig.
  3. Wenn der Abnehmer für Teillieferung optiert hat, ist die Anzahl der Teillieferungen pro Bestellung auf zwei begrenzt. In erster Linie werden die vorrätigen Artikel sofort geliefert. Danach werden alle gesammelten restlichen Artikel der betreffenden Bestellung verschickt.
  4. Wenn gelieferte Waren nach Verstreichen der Lieferzeit für den Abnehmer verfügbar sind, jedoch nicht von ihm in Empfang genommen werden, ist Twindis wahlweise berechtigt:
    1. die Ware zur Verfügung des Abnehmers auf Kosten und Risiko des Abnehmers zu lagern; Oder
    2. den Vertrag ohne Aufforderung und ohne richterliche Intervention als gekündigt zu erklären, ungeachtet des Rechts von Twindis auf Ersatz des gelittenen Schadens, beziehungsweise des entgangenen Gewinns, zu erhöhen um den gesetzlichen Zinssatz, zu berechnen ab dem Zeitpunkt, an dem die Forderung einforderbar ist.
    Das oben genannte gilt ungeachtet der sonstigen an Twindis gewährten Rechte.
  5. Twindis stellt € 5,95 Versandkosten bei Bestellungsbeträgen unter € 100,00 in Rechnung. Bei Bestellungen über diesem Betrag werden keine Versandkosten berechnet.

Artikel 10. Höhere Gewalt

  1. Wenn Twindis durch höhere Gewalt von dauerhafter oder kurzzeitiger Art daran gehindert wird, den Vertrag (weiter) auszuführen, ist Twindis berechtigt, ohne jegliche Verpflichtung zu Schadensersatz den Vertrag durch eine dazu auffordernde schriftliche Mitteilung ohne gerichtliche Intervention ganz oder teilweise zu kündigen, ungeachtet des Rechts von Twindis auf Zahlung durch den Abnehmer für die bereits von Twindis ausgeführten Leistungen, bevor Situation von höherer Gewalt eingetreten ist beziehungsweise die (weitere) Ausführung des Vertrags aufzuschieben. Im Falle eines Aufschubs ist Twindis trotzdem berechtigt, den Vertrag ganz oder teilweise zu kündigen.
  2. Als höherer Gewalt gelten alle Umstände, durch die Twindis vorübergehend oder dauerhaft nicht in der Lage ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen, wie Arbeitsstreik, Transportschwierigkeiten, Brand, Behördenmaßnahmen, darunter in jedem Fall Ein- und Ausfuhrverbote oder Beschränkungen, Betriebsstörungen bei Twindis bzw. bei ihren Zulieferern, wie auch Vertragsverletzungen durch ihre Zulieferer, durch die Twindis ihre Verpflichtungen gegenüber dem Abnehmer in redlicher Weise nicht (mehr) erfüllen kann.

Artikel 11. Garantie

  1. Vorbehaltlich anderslautenden Klauseln in den RMA-Bedingungen von Twindis, wenn vereinbart, und vorbehaltlich dem in 12.4 Bestimmten, garantiert Twindis dem Abnehmer, dass die gelieferten Waren für die Dauer von vier (4) Monaten nach der Lieferung die dafür geltenden und von Twindis abgegebenen Spezifikationen erfüllen. Sollten die Produktspezifikationen dem Abnehmer nicht bekannt noch erkennbar sein, garantiert Twindis dem Abnehmer, dass die gelieferten Waren während der Dauer des gleichen Zeitraums keine Material- oder Konstruktionsfehler aufweisen. Die in den vorigen Sätzen genannte Garantie gilt ausschließlich, wenn die Waren normal und sorgfältig verwendet werden und alle für den Gebrauch gegebenen Anweisungen und andere Garantievorschriften, die im Vertrag aufgenommen wurden, die RMA Bedingungen Twindis und im Garantieschein strikt und vollständig sind und befolgt werden. Die Garantie bedeutet ausschließlich, dass Twindis nach bestem Wissen diese Fehler beheben, beziehungsweise die Ware ersetzen wird, dies nach Wahl und Beurteilung von Twindis. Mängel müssen Twindis schriftlich mitgeteilt werden, um behandelt zu werden. Für die Wiederherstellung verloren gegangenen Daten, egal aus welchem Grund, auf Datenträgern ist Twindis nie haftbar.
  2. Die Garantie gilt nicht, wenn die Fehler ganz oder teilweiseeine Folge von fehlerhafter unsorgfältiger oder unsachgemäßer Verwendung sind, eine Verwendung für andere als die normalen (Betriebs-)Zwecke stattfindet, Ursachen von außen, wie Feuer oder Wasserschäden oder wenn die Waren von anderen als Twindis verändert oder nicht fachkundig und regelmäßig gewartet wurden.
  3. Durch Erfüllung einer der in Art. 11.1 genannten Leistungen ist Twindis bezüglich seiner Verpflichtungen vollständig freigestellt. Der Abnehmer ist nicht berechtigt, Schadensersatz zu fordern oder den Vertrag ganz oder teilweise zu kündigen.
  4. Wenn Waren von Twindis bei einem Zulieferer bezogen wurden, beschränkt sich die Garantie auf die anwendbaren Garantiebedingungen des Zulieferers. Twindis wird dem Abnehmer, auf dessen Nachfrage hin über die gültigen Bestimmungen informieren.
  5. Eine Wiederherstellung außerhalb des gültigen Garantierahmens wird von Twindis in Rechnung gestellt.
  6. Im Falle einer Reparatur von defekten Waren, die unter die Garantie fallen, ist der Abnehmer verpflichtet, die Waren auf eigenen Kosten an eine von Twindis näher zu bestimmende Adresse zurückzusenden.

Artikel 12. Haftung und Garantieklausel

  1. Die Haftbarkeit von Twindis gegenüber dem Abnehmer ist auf die Erfüllung der in Artikel 11 umschriebenen Verpflichtungen beschränkt.
  2. Wenn und sofern, trotz des in Artikel 12.3 Bestimmten, Twindis jegliche Haftbarkeit hat, egal aus welchem Grund, ist diese Haftbarkeit jederzeit auf die Summe des Netto-Kaufpreises der Ware beschränkt, bezüglich der die Haftbarkeit entstanden ist, darunter wird eine Summe höchstens und ausschließlich bis zu einem maximalen Betrag von € 2500,- pro Schadensfall haftbar ist. Eine Reihe von zusammenhängenden schadensverursachenden Umständen gilt zur Anwendung dieses Artikels als ein Umstand/Schadensfall.
  3. Vorbehaltlich des Falles, dass es sich um Absicht oder grober Fahrlässigkeit von Twindis handelt und vorbehaltlich der gesetzlichen Haftbarkeit aufgrund von zwingend rechtlichen Bestimmungen, ist Twindis aufgrund des Gesetzes oder aus vertraglichen Gründen, für jeglichen vom Abnehmer erlittenen Schäden nie haftbar. Die Haftung für indirekten Schäden, Folgeschäden, immaterielle Schäden, Betriebsschäden oder Umweltschäden, als auch Schäden als Folge einer Haftung gegenüber Dritten, werden außerdem ausdrücklich ausgeschlossen.
  4. Außer wenn der Schaden eine direkte Folge von grober Fahrlässigkeit oder Absicht seitens Twindis ist, wird der Abnehmer Twindis gegen alle Ansprüche von Dritten, direkt oder indirekt im Zusammenhang stehend mit (der Verwendung von) den gelieferten Waren schützen und wird er Twindis alle Schäden ersetzen die Twindis als Folge von solchen Ansprüchen erleidet.

Artikel 13. Geheimhaltung

  1. Die Parteien sind gegenseitig zur vollständigen Geheimhaltung gegenüber Dritten über die erhaltenen vertraulichen (Betriebs)Informationen verpflichtet. Der Abnehmer ist verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, damit diese Geheimhaltung von seinen Arbeitnehmern beachtet wird. Informationen gelten als vertraulich, wenn dies von der anderen Partei mitgeteilt wurde oder wenn dies aus der Art der Informationen hervorgeht.

Artikel 14. Exportrestriktionen

  1. Der Abnehmer wird nationale und andere (darunter amerikanische) Exportrestriktionen bezüglich als Folge eines Vertrags mit Twindis erhaltenen Waren vollständig beachten und diese Verpflichtung bei einem Wiederverkauf oder jegliche Form von Zurverfügungstellung an Dritte ebenfalls diesen Dritten auferlegen. Der Abnehmer schützt Twindis vor jeglichen Nachteil, den dieser erleiden wird, wenn der Abnehmer diese Verpflichtungen nicht erfüllt.

Artikel 15. Geltendes Recht und Streitigkeiten

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die daraus hervorgehenden Rechtsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem niederländischen Recht. Die Gültigkeit des Wiener Kaufrechts wird ausgeschlossen.
  2. Alle Streitfragen, die aus dem Vertrag entstehen auf den diese Bedingungen anwendbar sind oder aus den betreffenden Bedingungen selbst und ihrer Auslegung oder Ausführung hervorgehen oder damit zusammenhängen werden, nach Wahl von Twindis, durch den zuständigen Richter in Den Bosch oder dem am Wohnort des Abnehmers zuständigen Richter geschlichtet, außer es wurde etwas anderes vereinbart.

Artikel 16. Marken und Handelsname

  1. Der Abnehmer darf nur mit schriftlicher Genehmigung und auf Anweisung von Twindis von Handelsnamen, Marken und Verpackungen, die im Handelsverkehr von Twindis verwendet werden, Gebrauch machen. Der Abnehmer ist verpflichtet, den Anweisungen von Twindis bezüglich der Verwendung der durch Twindis geführten Handelsnamen, Marken und Verpackungen Folge zu leisten. Alle Rechte, die aus geistigem und industriellem Eigentum hervorgehen, wie auch das Urheberrecht, bleiben bei Twindis oder seinen Zulieferern.

Artikel 17. Härteklausel

  1. Wenn sich die Umstände, von denen die Parteien zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses ausgegangen sind, so deutlich ändern, dass dadurch die Erfüllung einer oder mehreren dieser Bedingungen nach Treu und Glauben nicht von einer der beiden Parteien erwartet werden kann, wird eine Beratung über eine zwischenzeitliche Änderung des Vertrags stattfinden.

Artikel 18. Datum des Inkrafttretens

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge wie bestimmt in Artikel 1, die nach dem 1. Februar 2014 zustande gekommen sind.